Dezimierte Raigeringer erkämpfen einen Punkt

Die Verletztenliste bei den Raigeringer B Junioren ist momentan lang. Da am letzten Osterferientag auch Oliver Götz (Urlaub) und Andreas Frauendorfer (Veranstaltungsbesuch) verhindert waren, standen aus dem 18 Mann starken B1 Kader nur 12 Spieler zur Verfügung. Die freien Plätze im Kader wurden mit B2- bzw. C1-Spielern besetzt.
Als Gegner war der Tabellennachbar aus Vilseck zu Gast. Da sich beide Mannschaften bis dato noch nicht entscheidend von der Abstiegszone absetzen konnten, dies jedoch schnellstmöglich ändern wollten, war die Partie durchaus von großer Bedeutung.

Die Panduren erwischten den besseren Start und spielten von Beginn an zielstrebig nach vorne. Doch dann die kalte Dusche: durch einen tückischen Flatterball aus 25 Metern erziehlten die Gäste mit dem ersten Torschuss den Führungstreffer. Doch davon ließen sich die Raigeringer nicht aus der Ruhe bringen und drückten vehemment auf den Ausgleichstreffer. Nachdem man zwei Großchancen ungenutzt ließ, war es Lukas Grüner, der nach einer viertel Stunde die Vorarbeit von Simon Koller eiskalt verwertete. Doch jetzt verloren die Raigeringer immer mehr den Faden und gaben das Spiel aus der Hand. Man hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn man mit einem Rückstand in die Pause hätte gehen müssen, doch diesen verhinderte Fabian Lenk mit gleich mehreren starken Paraden.Im zweiten Durchgang kam die Heimelf dann nach und nach wieder besser ins Spiel und erarbeite sich in der entscheidenden Phase ein leichtes Chancenplus, man konnte aber nichts Zählbares verzeichnen. Erst in den letzten Spielminuten war es dann nochmal richtig aufregend. Erst konnte Fabian Lenk nach einem Gäste-Konter einen Flachschuss gerade noch an den Pfosten lenken, ehe im Gegenzug Felix Riss eine Kopfballvorlage von Aaron Preischl mit vollem Risiko volley auf den Kasten feuerte, doch der Ball rauschte haarscharf am langen Pfosten vorbei.

Im Endeffekt eine gerechte Punkteteilung ,mit der die Panduren angesichts der Personalsituation vielleicht sogar ein Wenig besser leben können als die Gäste.
 
 

Hinweise, Tipps

SV Raigering,
Heimat für alle!