Vorschau: Gegen OVI/Teunz zählt nichts anderes als ein Sieg – Kleine Panduren am Sonntag auf dem Hahnenkamm

SV Raigering – FC OVI/Teunz (Samstag, 16 Uhr)

Ein enorm wichtiges und richtungsweisendes Spiel steht am heutigen Samstag für die erste Mannschaft des SV Raigering auf dem Programm. Nach zwei Niederlagen in Folge zu Hause gegen Hahnbach und zuletzt in Luhe-Wildenau muss jetzt unbedingt dreifach gepunktet werden, um den Abstand auf die gefährliche Tabellenzone wieder auszubauen. Nach dem guten Start zu Saisonbeginn scheint die Binner-Truppe aktuell etwas den Faden verloren zuhaben. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses steht der SVR aktuell auf Platz 12 und nicht auf dem Relegationsplatz 13. Ein Sieg scheint angesichts der kommenden Aufgaben also schon mehr als nur Pflicht zu sein. Auch unser heutiger Gegner tut sich als Aufsteiger aus der Kreisliga in der neuen Spielklasse enorm schwer. Lediglich einmal konnte man aus acht absolvierten Spielen als Sieger vom Platz gehen. Auch die Gäste müssen also dringend punkten, um nicht bereits im ersten Drittel der Saison den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

FC Edelsfeld – SV Raigering II (Sonntag, 15 Uhr)

Mit drei Siegen, zwei Remis und erst einer Niederlage steht der FC im vorderen Drittel der Liga, mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den Relegationsaufstiegsplatz. Der ehemalige Raigeringer Landesligaspieler und Jugendtrainer Achim Beck, der seine Edelsfelder nun bereits die dritte Spielzeit coacht, wird seine Männer dementsprechend motivieren und anheizen, gegen seinen Ex-Verein einen Dreier zu holen. Dementsprechend eingestellt und absolut konzentriert sollten die Panduren auf dem Hahnenkamm von der ersten Minute an loslegen, um dort etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können. Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, ist den Raigeringer Verantwortlichen bewusst, daher wäre man mit einer Punkteteilung schon sehr zufrieden.